Presse
01.07.2016, 15:26 Uhr | © Gmünder Tagespost 01.07.2016
Münzkabinett ist eröffnet
Größte Silbermünze der Welt bei Geiger Edelmetalle in Brainkofen
Kreisweite Vertreter aus Wirtschaft und Politik gaben sich am Freitagabend in Brainkofen ein Stelldichein. Grund: Geiger Edelmetalle eröffnete sein nunmehr zweites Münzkabinett. An diesem Samstag, 2. Juli, ist Tag der offenen Tür. Bei diesem kann die größte Silbermünze der Welt bestaunt werden.
Gesellschafter Adalbert Geiger (links) schaffte es am Freitag pünktlich zur Eröffnung des Münzkabinetts in Brainkofen. Geschäftsführer Hans Grau (2.v.l.) begrüßte Gaste aus Wirtschaft und Politik. (Foto: jan)
Iggingen-Brainkofen. Der Name Geiger ist mit dem Begriff Edelmetall über Generationen eng verbunden. Dies zeigte die Präsentation, die Hans Geiger als Geschäftsführer des Münzkabinetts für die Eröffnungsgäste bereithielt. „Es ist spannend, wie sich das Unternehmen entwickelt“, gratulierte der Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU) zur Eröffnung.
Das Münzkabinett ist das zweite der Geiger Edelmetalle. Somit kann der Kunde nun auch im süddeutschen Hauptsitz von Geiger Edelmetalle in Brainkofen nach Anlagemöglichkeiten schauen. Beim Tag der offenen Tür an diesem Samstag wird das ausgewählte Sortiment an Münzen und Barren von Anlagenprodukten bis hin zu moderner und klassischer Numismatik präsentiert. Vor allem historische Münzen aus Baden und Württemberg stechen dabei ins Auge.
Geschäftsführer Hans Geiger nahm die Eröffnungsgäste am Freitag mit auf einen Spaziergang durch die Historie der Münzen. Er machte klar, dass auch ein zweiter Blick auf Münzen stets lohnt, sind sie doch filigrane, feine Kunstwerke, die viel von den Vorfahren berichten. Grau informierte, dass die Münzhistorie in Württemberg bis ins Jahr 1374 reicht. Damals verlieh Kaiser Karl IV. das Münzrecht. Die älteste Münze, die sich in der Ausstellung im Kabinett präsentiert, stamme aus dem Jahr 1686. Ebenfalls findet sich aber auch die größte Silbermünze der Welt mit einem Durchmesser von 65 Zentimetern und einem Gewicht von 1750 Unzen (54,4 Kilogramm). Ihr nominaler Wert ist eine Million Franc, stammt sie doch von der Elfenbeinküste. Wert: 106 000 Euro. Es gibt nur 15 weltweit.
Geplagt durch Stau auf der Autobahn, kam Gesellschafter Adalbert Geiger noch rechtzeitig zur Eröffnung des Kabinetts, die der Malerchor aus Gmünd umrahmte.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon