Besuchen Sie uns auf http://www.stefan-scheffold.de

DRUCK STARTEN


Archiv
27.10.2015
Der Gmünder Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU) traf sich kürzlich zu seinem jährlichen Austausch mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall bei der Firma Schubert und Edelmann in Bartholomä. Gesprächshemen waren Ausbildung, Fachkräftemangel und das Bildungszeitgesetz. Aber auch die Flüchtlingskrise nahm breiten Raum ein.
weiter

09.09.2015

Im August wurde der aktualisierte Vergabekalender im Schienenpersonennahverkehr des Landesverkehrsministeriums veröffentlicht. Dieser gefährde den Erfolg der interkommunalen Gartenschau im Jahr 2019, warnt der Gmünder Abgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU).

 


weiter

12.08.2015

„Die Landtagskollegen Maier und Lösch schmücken sich mit fremden Federn, wenn sie die Mittelfreigabe für den B29-Abschnitt Essingen – Aalen auf ein vorgebliches Drängen der Landesregierung zurückführen“, erklärt der Gmünder MdL Dr. Stefan Scheffold (CDU).


weiter

20.07.2015

Schwäbisch Gmünds Landtagsabgeordneter Dr. Stefan Scheffold (CDU) begrüßt die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, die Mittel für den Ausbau des B29-Abschnitts Essingen – Aalen freizugeben. „Diese Nachricht ist nicht nur für die Menschen im östlichen Teil meines Wahlkreises eine gute, sondern für den ganzen Ostalbkreis“, erklärt Scheffold. „Das unionsgeführte Bundesministerium hat die Bedeutung der B29 als Hauptverkehrsachse erkannt und macht Nägel mit Köpfen, während in Stuttgart Bedenkenträger bremsen. Mein ausdrücklicher Dank gilt Verkehrsminister Dobrindt und meinem Kollegen Norbert Barthle, der auch in neuer Funktion viel für unsere Region in Berlin erreicht“, so Scheffold. „Der Bund hat geliefert, das Land muss jetzt zügig planen und bauen. Verkehrsminister Hermann hat jetzt keine Ausreden mehr“, fordert Scheffold eine schnelle Umsetzung der Baufreigabe. Trotz aller Freude erinnert der Landtagsabgeordnete abschließend daran, dass es zwischen Gmünd und Aalen noch genügend Engpässe gäbe. „Da müssen wir dranbleiben. Jetzt erst recht“.


weiter

17.07.2015

„Dass sich die Situation im Heubacher Notariat auch nach über einem Jahr und trotz gegebener Zusagen nicht gebessert hat, ist eine Unzumutbarkeit für Bürger und Gemeinde“, erklärt der Gmünder Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU). Er könne die Kritik des Heubacher Bürgermeisters uneingeschränkt teilen und werde sich ebenfalls erneut an den Justizminister wenden, so Scheffold.


weiter

15.07.2015

Der Gmünder MdL Dr. Stefan Scheffold (CDU) besuchte jüngst das Amt für Vermögen und Bau in Schwäbisch Gmünd und informierte sich bei der Amtsspitze um Leiter Claus Schüßler über aktuelle Projekte im Zuständigkeitsbereich der Gmünder Dienststelle. Vermögen und Bau betreut die landeseigenen Liegenschaften und führt die staatlichen Hochbaumaßnahmen für das Land durch. Von Schwäbisch Gmünd aus werden Projekte in den Landkreisen Ostalb, Göppingen und Heidenheim ausgeführt. Das Bild zeigt Amtsleiter Claus Schüßler, Dr. Stefan Scheffold MdL, Dr. Stephan Horrer und Wolfgang Kellner (v.r.n.l.).


weiter

02.07.2015

MdL Dr. Stefan Scheffold (CDU) kritisiert die Landesregierung für ihre Flüchtlings- und Asylpolitik scharf. „Vor den europäischen Mittelmeerküsten spielen sich derzeit unvorstellbare menschliche Dramen ab. In Nordafrika warten schätzungsweise eine weitere Million Menschen auf die Überfahrt nach Europa. Wer jetzt noch nicht begriffen hat, dass wir den Höhepunkt der Flüchtlingskrise erst noch vor uns haben, versagt bei dieser gewaltigen Herausforderung auf ganzer Linie“, so Scheffold.


weiter

24.06.2015

Schwäbisch Gmünds Landtagsabgeordneter Dr. Stefan Scheffold (CDU) nimmt anlässlich der Kreisbereisung des Ministerpräsidenten Stellung zu verkehrspolitischen Entscheidungen im Ostalbkreis. „Mögglingen ist ein gut gewählter Ort für ein Bürgergespräch mit dem Ministerpräsidenten, steht die Gemeinde doch sinnbildlich für grüne Verkehrspolitik“, so Scheffold.


weiter

07.05.2015

Zu einem Informationsgespräch kamen der Gmünder Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU) und der Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, Josef Bühler, kürzlich zusammen. Im Zentrum des Gesprächs standen die Herausforderungen, denen sich die Rettungsdienste, insbesondere im ländlichen Raum, gegenüber sehen. Um auch zukünftig eine hohe Qualität und ein schnelles Eingreifen der Rettungsdienste gewährleisten zu können, waren sich Bühler und Scheffold einig, bedarf es integrierter Leitstellenstrukturen, einer flächendeckenden Digitalisierung und einer intelligenten Vernetzung der Dienste und der Leitstellen. „Bei den Einsätzen der Rettungsdienste entscheiden oftmals wenige Minuten über Leben und Tod. Die Politik hat hier die Aufgabe, für das Rettungsdienstwesen optimale Bedingungen zu schaffen“, so Scheffold und Bühler in einer gemeinsamen Erklärung.


weiter

07.04.2015

Schwäbisch Gmünds Landtagsabgeordneter Dr. Stefan Scheffold (CDU) nimmt Stellung zu den jüngst veröffentlichten Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen für das kommende Schuljahr. „Die Eltern haben ein weiteres Mal mit den Füßen abgestimmt und der Bildungspolitik der Landesregierung die rote Karte gezeigt“, so Scheffold.


weiter